Die Vorteile von Direct Mailings

5 Min 
Vorteile und Gestaltungstipps von Mailings

Egal ob auf dem Weg zur Arbeit, im Büro oder im Wartezimmer der Arztpraxis. Überall lachen einem Werbebotschaften entgegen. Bei Direct Mailing gilt, wie bei jeder anderen Form der Kommunikation mit dem Kunden auch: Gut geschrieben ist schon halb verkauft. Aber was genau ist Direct Mailing und welche Vorteile bringt es deinem Unternehmen? druck.at hat die wichtigsten Punkte für dich zusammen gefasst.

Was bedeutet Direct Mailing?

Direct Mailing ist eine direkte Werbebotschaft, beispielsweise in Form eines Werbebriefes. Diese haptische Werbeform kann vielseitig für dein Business eingesetzt werden. Auf diesem Weg können zum Beispiel Produktneuheiten, Aktionen, Messen oder andere Verkaufsaktionen beworben werden. Wichtig für ein gelungenes Direct Mailing ist zudem das persönliche Anschreiben und eine Möglichkeit für den potenziellen Kunden auf das Mailing zu reagieren. Diese Reaktion kann beispielsweise durch einen Gutscheincode, Rabattmarken oder eine Antwortkarte ausgelöst werden. Das Ziel dieser interaktiven Kommunikation ist die Steigerung der Verkaufszahlen.

Die Vorteile von Direct Mailings im Überblick

1 | Print lebt

Ein Vorteil von Direktmailings ist, dass diese gedruckt sind und die Empfänger somit etwas Reales in der Hand haben. Durch das physische Vorhandensein eines Werbebriefes hat dieser mehr Präsenz und Sichtbarkeit im Vergleich zu einer E-Mail. Ein Mailing kann mit diversen Merkmalen ausgestattet sein, wie zum Beispiel mit einem Eyecatcher am Umschlag, einem besonderen Duft oder einem Geschenk. Diese Merkmale tragen unmittelbar dazu bei, dass Direktmailings von einer erhöhten Antwort-Quote profitieren als E-Mails.

2 | Keine Anmeldung nötig

Bei diesem Punkt gibt es ein paar Dinge zu beachten, denn gerade bei der Adressen-Auswahl sollte mit Fingerspitzengefühl vorgegangen werden. Einerseits ist es ein Vorteil, dass keine Anmeldung via Opt-In, also keine Zustimmung von den EmpfängerInnen erforderlich ist. Im Gegensatz zum E-Mail-Marketing, wo die DSGVO eine grosse Rolle spielt, ist es bei Direct Mailings möglich, Personen zu kontaktieren, die grundsätzlich noch keine Kunden sind. Aber hier raten wir zur grossen Vorsicht, wenn es darum geht potentielle Neukunden zu kontaktieren. Der Schuss kann auch leicht nach hinten losgehen und deine zukünftigen Käufer, könnten sich belästigt fühlen. Achte auf die Robinsonliste. Diese Liste dient dem Schutz all jener, die keine persönliche Werbung erhalten wollen. Personen und Unternehmen, die in dieser Liste eingetragen sind, bekommen kein persönlich adressiertes Werbematerial zugesandt. In Österreich ist es jedem möglich sich über die Website der WKO auf die Liste eintragen zu lassen. Seriöse Unternehmen bzw. Adressanbieter gleichen Ihre Daten regelmässig mit der Robinsonliste ab.

3 | Kein Spamfilter

Ein weiterer Vorteil von Direct Mailings ist, dass sie in keinem Spamordner landen können. Es kann passieren, dass ein Mailing im gefürchteten Rundordner – sprich Müll – landet, jedoch sind die Chancen, dass sich die Kunden mit deinem Angebot beschäftigen höher, als bei E-Mails. Vor allem wenn das Kuvert und der Inhalt des Mailings attraktiv, persönlich und informativ gestaltet sind.

blog-content_750x450_mailing-gestaltungstipps_pinnwand

4 | Hohe Wirksamkeit dank langer Aufbewahrung

Ebenso von Vorteil ist, dass reale Schreiben meistens länger aufbewahrt werden. Vor allem dann, wenn sie ein interessantes Angebot oder relevante Information enthalten. Das heisst gedruckte Mailings zeigen auch lange Zeit nachdem sie auf dem Schreibtisch landen noch Wirkung, da sie im Gedächtnis der Empfänger bleiben.

5 | Perfekt, um kleine Überraschungen zu verschicken

Wer bekommt gerne Geschenke? Hand hoch. Genau, jeder von uns freut sich über eine kleine Aufmerksamkeit. Bei Direktmailings kannst du deinen Empfängern eine kleine Überraschung beilegen. Entweder Warenproben, Werbeartikel oder andere kleine Geschenke wie Lanyards oder diverse Süssigkeiten werden gerne angenommen und verwendet. Nutze die Chance und bereite deinen Kunden eine kleine Freude.

blog-content_750x450_mailing-gestaltungstipps_postkarte

6 | Persönlich währt am längsten

Bei der Flut an Werbung, die uns täglich überrollt, ist es wichtig herauszustechen. Eine persönliche Ansprache oder auch ein individuell gewähltes Bild oder grafisches Element erregen die Aufmerksamkeit des Lesers. Durch diesen persönlichen Touch denkt der Empfänger, das Mailing sei tatsächlich für ihn alleine angefertigt worden und sieht es als achtsame Geste des Unternehmens.

Unsere Gestaltungstipps für dein erfolgreiches Direct Mailing

1 | Der erste Eindruck

Es gibt bekanntlich keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Wähle also eine direkte Ansprache, einen auffallenden Umschlag für dein Mailing und eine Überschrift, die den Leser neugierig macht. Achte auch darauf, dass dein Logo gut platziert ist und sich das Design und die Sprache deines Unternehmens in dem Mailing wiederfindet.

2 | Weissräume zulassen

Um den Leser nicht zu erschlagen ist es wichtig, Weissräume zuzulassen. Verwende sie um dein Mailing zu strukturieren und den Inhalten Raum zum Atmen zu geben. Besteht dein Mailing nur aus Text und Bildern, werden diese in der Masse untergehen und dein potenzieller Kunde wird nicht wissen, wo er zuerst hinschauen soll. 

blog-content_750x450_mailing-gestaltungstipps_lesefluss

3 | Steuer den Lesefluss

Gleichzeitig fungieren Weissräume auch als Wegweiser für die Aufmerksamkeit deiner Leser. Baue dein Mailing so auf, dass die angesprochene Person deinen Worten und Grafiken gut folgen kann und erzeuge einen spannenden Aufbau. Das Ziel deines Direct Mailings sollte das Auslösen einer Reaktion sein2. Vergiss also auf keinen Fall einen Call-to-action einzufügen.

4 | Konzentriere dich auf das Wesentliche

Ein Mailing ist kein Werbeflyer. Wenn du versuchst all deine Angebote und Leistungen in ein einziges Mailing zu verpacken geht das persönliche, worauf du abzielen wolltest, schnell verloren. Entscheide dich für ein Thema in deinem Anschreiben und Teaser dieses so an, dass der Leser mehr darüber wissen möchte.

5 | Aktuelle Design Trends

Um am Puls der Zeit zu bleiben ist es auch hilfreich, sich an den momentanen Design und Stil Trends zu orientieren. Probier auch mal etwas Neues aus und schau wie es ankommt. Setz dich mit deinem Grafiker zusammen und arbeitet an neuen Ideen, die euch von der Konkurrenz abheben. Als kleine Orientierung haben wir die 5 besten Grafik-Design Trends 2021 für dich.