Broschüren / Magazine / Zeitungen

Broschüren, Magazine und Zeitungen in verschiedenen Formaten. Geheftet oder mit Klebebindung. Ringösenheftung: Optionale Auswahl am Ende des Bestellvorgangs

JETZT NEU: Viele druck.at-Produkte sind ab sofort FSC-zertifiziert - Das Zeichen für verantwortungsvolle Waldwirtschaft!

  • bis zu -20%
    geheftet
    ge­hef­tet
  • klebegebunden
    kle­be­ge­bun­den
Broschüren Beispiel

Broschürendruck: Zeitungen/Magazine drucken lassen

Mithilfe von Broschüren, auch Magazine oder Zeitungen genannt, gelingt es, längere Inhalte informativ, übersichtlich und gleichzeitig unterhaltsam zu präsentieren. Einsatz finden sie heutzutage in allen möglichen Bereichen, zum Beispiel in Form von:

  • Kundenzeitungen & -magazinen
  • Produkt- & Servicekatalogen
  • Speisekarten
  • Geschäftsberichten
  • Hochzeitszeitungen
  • Diplomarbeiten
  • Mehrseitigen Flugblättern

Die Personalisierung des Druckprodukts hält diverse Möglichkeiten offen, von der Bindungsart über optionale Veredelungen bis hin zu Papiersorten und das Druckverfahren. Magazine mit Klebebindung können ausserdem bereits ab 1 Stück gedruckt werden.

Welche Bindungsarten gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Beim Druck von Broschüren haben Sie die Wahl zwischen einer Heft- und einer Klebebindung. 

Klebebindung

Magazine mit Klebebindung erwecken einen besonders edlen Eindruck und eignen sich dadurch vor allem für Geschäftsberichte, Kataloge und Diplomarbeiten. Darüber hinaus besitzen sie folgende Eigenschaften:

  • Insbesondere für lange Inhalte geeignet (Digitaldruck ab 20 Blatt/Offsetdruck ab 40 Blatt)
  • Hochwertiger Eindruck durch dicken Umschlag (aus 250 g Kunstdruck- oder 300 g Recyclingkarton)
  • Für Kleinauflagen geeignet (ab 1 Stück)
Infos zu Druckverfahren und Formaten
  • Offset- oder Digitaldruck
  • Mindeststückzahl abhängig vom Druckverfahren
  • Verschiedene Druckmodi verfügbar
    • SW Text und Strich: für schwarze Vektorgrafiken und Text (nur Digitaldruck)
    • SW Graustufen: für Inhalte mit schwarz-weissen Bildern (mit oder ohne Text)
    • 4c und SW Graustufen: für Kombinationen aus Farbseiten und Seiten in Schwarz-weiss; nur Farbseiten werden als solche abgerechnet (nur Digitaldruck)
    • 4c: für vollständig farbig gedruckte Exemplare (z. B. Fotobände)
  • Formate:
    • Im Digitaldruck frei wählbar (zwischen 105 x 135 mm und 297 x 306 mm)
    • 7 verschiedene Formate für den Offsetdruck (zwischen 105 x 210 mm und 210 x 297 mm)
  • Standardmässig mit plano Kontrollexemplar (ungeleimt), gegen Aufpreis auch geleimt erhältlich
Optionale Druckmöglichkeiten
  • Umschlag-Veredelungen verfügbar
    • Cellophanierung matt/glänzend
    • Auswahl aus 5 verschiedenen Folienfarben (nur Digitaldruck)
    • 3D-Lack (nur Digitaldruck)
    • UV-Lack (nur Offsetdruck)
  • Beidseitig bedruckbar
  • Mit Flappe vorne (im Offsetdruck)
  • Mit Schmutzblatt (im Digitaldruck)
  • Bereits eingeschweisst geliefert

Tipp: Bei der Gestaltung eines Magazins mit Klebebindung muss der sogenannte “Klammereffekt” berücksichtigt werden. Bis zu 5 mm jedes Blatts sind an der Stelle, an der das Buch gebunden wird, nicht sichtbar.

Heftbindung

Broschüren mit Heftbindung werden mithilfe einer sogenannten Sattelheftung zusammengebunden. Diese ist oftmals günstiger als eine Klebebindung, eignet sich allerdings nur für Inhalte mit maximal 76 Seiten (ohne Umschlag). Solche Broschüren kommen oftmals als Speisekarten, mehrseitige Flugblätter, Kunden- sowie Hochzeitszeitungen zum Einsatz. Broschüren mit Heftbindung besitzen folgende Eigenschaften:

  • Ideales Format für kurze Inhalte (8–76 Blatt)
  • Mit oder ohne Umschlag druckbar
  • Leicht & handlich
Infos zu Druckverfahren, Materialien und Formaten
  • Offset- oder Digitaldruck
  • Mindeststückzahl abhängig vom Druckverfahren
    • Ab 10 Stück im Digitaldruck
    • Offsetdruck ab 500 Stück 
  • Zwei Druckmodi für Digital- und Offsetdruck: 
    • 4c Farbdruck
    • SW Graustufen
  • Diverse Formate verfügbar:
    • Digitaldruck: 16 verschiedene Formate (zwischen 85 x 105 mm und DIN A3 (297 x 420 mm)
    • Offsetdruck: 7 verschiedene Formate (zwischen 105 x 210 mm und 210 x 297 mm)
  • Papiersorten:
    • 19 verschiedene Sorten für Broschüren ohne Veredelung in 12 unterschiedlichen Grammaturen (Gewicht pro m²)
    • 5 verschiedene Sorten für Broschüren mit Veredelung in 5 unterschiedlichen Grammaturen (Gewicht pro m²)
Optionale Druckmöglichkeiten
  • Beidseitig bedruckbar
  • Heftbindung mit Umschlag-Veredelung 
    • Cellophanierung matt/glänzend
    • Auswahl aus 5 verschiedenen Farbfolien (nur im Offsetdruck)
    • 3D-Lack (nur im Offsetdruck)
    • UV-Lack partiell (nur im Offsetdruck)
    • Kombination 3D-Lack und Farbfolie (nur im Offsetdruck)
    • Kombination Kaltfolie Silber und UV-Lack partiell (nur im Offsetdruck)
  • Ringösenheftung (zum Aufhängen/Abheften in Ordnern)

Welches Format ist empfehlenswert?

Zweck und Inhalt Ihres Magazins spielen bei der Wahl des Formats eine wesentliche Rolle: Grosse Formate eignen sich beispielsweise, um Bilder abzubilden oder komplexe Inhalte zu strukturieren. Geschäftsberichte werden etwa gerne in grösseren Formaten gedruckt, um ihre Wichtigkeit zu unterstreichen. Kleinere Formate haben dagegen den Vorteil, dass sie transportabel sind. Aus diesem Grund eignen sie sich vor allem, um sie an Kunden zu verteilen (zum Beispiel am Point of Sale).

7 Tipps für die Gestaltung

Grosse Herausgeber haben nicht umsonst eigene professionelle Layouter für ihre Zeitungen und Magazine – die Gestaltung kann eine Herausforderung sein. Aber mit einigen Tipps und Tricks können auch kleinere Unternehmen oder Privatpersonen ansprechende Druckprodukte selbst designen.

Design-Assistent verwenden

Statt auf teure Grafikprogramme zurückzugreifen, können Sie den Design-Assistent für Zeitungen hinzuziehen. Wichtige Funktionen wie das freie Platzieren von Text, Formen und Bilder sind so unkompliziert möglich. Zudem stehen einige kostenlose Fotos zur Verfügung.

Das Titelblatt als Eyecatcher

Die Titelseite sorgt für den berüchtigten ersten Eindruck. Daher zählt ein zielgruppengerechtes und ansprechendes Titelbild mit dazu passenden Überschrift fast genauso viel, wie der restliche Inhalt des Magazins.

Eine klare Strukturierung verfolgen

Ein gut aufgebautes Inhaltsverzeichnis, das in die verschiedenen Themenbereiche gegliedert ist, ist das A und O.

Gestaltungsraster verwenden

Professionelle Layouter erstellen zuerst einen Gestaltungsraster für alle Seiten, bevor sie Text und Bilder einfügen. So bleibt die Gestaltung in der gesamten Broschüre einheitlich.

Lesbare Schriften

Dem Leser sollte es möglichst einfach fallen, dem Text zu folgen. Deswegen sollte für den Fliesstext eine einfache, lesbare Schrift gewählt werden. Insbesondere Serif-Schriftarten unterstützen das Auge beim Lesen. Für Überschriften können auch kreativere Fonts zum Einsatz kommen.

Höhen und Tiefen einsetzen

Die Inhalte des Magazins selbst werden so strukturiert, dass sich Highlights und andere Informationen abwechseln – so wird es nie langweilig.

Keine Angst vor Weissraum

Statt jeden Zentimeter mit Text und Bildern auszustatten, sollten auch unbedruckte, freie Räume vorzufinden sein. Das hilft dem Auge, sich zu orientieren.